"Hunde- und Menschenflüsterer" Michael Kroner zu Gast bei der HSG Franken Schnauzen


 

 
"Lauf, lauf, lauf, auuußen ..." hallte es immer wieder hochkonzentriert quer über den Hundeplatz aus den Mündern der insgesamt 15 aktiven Teilnehmer des Hoopers-Agility-Seminars mit Michael Kroner. Was hatte das zu bedeuten?
 
Anfang diesen Jahres entstand in der Vorstandschaft die Idee, ein Seminar über die neue Trendsportart NADAC Hoopers-Agility für Anfänger und Fortgeschrittene anzubieten. Dass dieses Experiment derart positiv mit einer solch enormen Nachfrage einschlagen würde, hatte sich zu dieser Zeit noch keiner zu träumen gewagt. Wir hatten großes Glück, mit Michael Kroner einen sehr erfahrenen Hoopers-Trainer für uns zu gewinnen. Seit 2012 trainiert er mit seinen eigenen Hunden Hoopers-Agility, unterrichtet es seit 2013 und gibt seit 2014 Seminare im In- und Ausland. Ferner betreibt er die Alphateam-Hundeschule in Hochdorf (Baden-Württemberg).
Dementsprechend hoch war auch die Erwartung an das Seminarwochenende im September.
 
Dann ging es endlich los. Bei spätsommerlichem grandiosen Wetter fanden sich am Samstagmorgen die gutgelaunten Teilnehmer mit den verschiedensten Hunderassen in allen Altersklassen auf dem Hundeplatz ein. Nach einer kurzen Begrüßung und theoretischer Einführung des Trainerteams Michael und Elke Kroner über den Ablauf sowie das Ziel des Seminars ging es an den praktischen Teil. Leichte Nervosität zeigte sich bei dem ein oder anderen Hundeführer, welche durch die lockere, ruhige und äußerst sympathische Art von Michael, der sich individuell auf jeden Teilnehmer einstellte, schnell vergessen war. Leicht verständlich und gut umsetzbar erklärte er uns immer wieder geduldig die wichtigsten Führelemente. Er legte sehr großen Wert darauf, Hoopers-Agility nicht mit dem allseits bekannten Agility zu vergleichen. Den Hund auf Distanz durch den Parcours ohne Mitlaufen nur mit Körpersprache, Hör- und Sichtzeichen zu führen, ist die Herausforderung bei Hoopers-Agility, was allen Teilnehmern mehr oder weniger Schwierigkeiten bereitete. In mehrere Sequenzen aufgeteilte Trainingseinheiten zeigten allerdings schnell die ersten Erfolge.

Gleichzeitig mit den sommerlichen Temperaturen stieg dann auch das Stimmungsbarometer an. Laute Begeisterungs- und Anfeuerungsrufe begleiteten nun jedes Mensch-/Hund-Team. Jetzt war Spass, Spass und nochmals Spass angesagt.

Vom Junior (Snickers, 1,5 Jahre, Border Collie) bis zum Senior (Xamiro, 12 Jahre, Kooikerhondje, Agility-Rentner) waren alle mit Feuereifer und hochkonzentriert bei der Sache. Große Schattenplätze luden zum Entspannen ein und Abkühlung fand manch wasserbegeisterter Vierbeiner in den bereitgestellten Planschbecken. Körperliche und geistige Auslastung erfuhren an diesem Hoopers-Agility-Wochenende nicht nur die Fellnasen.

Vielen Dank an Michael Kroner und seine Frau Elke für ihre unendliche Geduld und das rundum gelungene Seminarwochenende, von dem alle Teilnehmer noch lange positiv zehren werden.

Viele der Teilnehmer waren sich einig: "Nach dem Seminar ist vor dem Seminar" und zeigten bereits im Laufe des Sonntags schon ihr Interesse für nächstes Jahr - wir werden 2017 zwei 2-Tagesseminare anbieten - wenn es wieder heisst: "Lauf, lauf, lauf, auuußen .....".
 
Uli Schlie

Eindrücke von dem Seminar findet Ihr unter Galerie - 2016. In den Videos könnt Ihr natürlich auch hören: "Lauf lauf lauf lauf......"

 

Hier weitere Informationen:

 pdf Informationen Michael Kroner

 pdf Seminarbeschreibung

 

© HSG Franken Schnauzen e. V. - Ostendstraße 50 - 91207 Lauf a. d. Pegnitz / Heuchling
erstellt mit © CMBasic.de