Agility

 


Gruppen nach Leistungsstand

Die Trainer:

Manuela Bablitschky

Manuela Bablitschky

 

 

Dominik Zacharias - Agility

Dominik Zacharias

 

 

Steffi Menz - Agility

Steffi Menz

 

Christiane Krauß Agility

Christiane Krauß

Petra Polster

Petra Polster

Wendigkeit auf 6 Beinen

Agility

 

Agility ist eine verhältnismäßig junge Hundesportart, die sich jedoch in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut. Dieser dem Springreiten nachempfundene Sport, fasziniert durch die Harmonie zwischen Mensch und Hund, die als Team immer neue Aufgaben zu erfüllen haben, welche in einem Parcours mit hundegerechten Geräten gestellt werden.

Genau wie beim Springreiten wird beim Agility ein Parcours mit verschiedenen Geräten wie z.B. Hoch- und Weitsprüngen, verschiedenen Tunneln, Slalom und anderen aufgebaut.

Natürlich werden die Anforderungen den Größen der Hunde angepaßt, daher auch eine Einteilung in MINI, MEDIUM und LARGE. Die Geräte sind von den Hunden in einer (vom jeweiligen Richter des Turniers) vorgegebenen Reihenfolge abzuarbeiten. Wie beim Reitsport haben die Hundeführer vor dem Wettbewerb Gelegenheit, sich den Parcours anzusehen, einzuprägen und den optimalen Weg für sich und ihren Hund zu suchen. Der schnellste, fehlerfreie Lauf führt dann zum Sieg. Es begeistert immer wieder zu sehen, mit welcher Freude die Hunde ohne Halsband und Leine, nur geführt durch die Körpersprache und die akustischen Signale des Menschen, den Parcours bewältigen.

Gestartet wird in den sog. A-Läufen, in welchen unter anderem auch Kontaktzonen-Geräte vorkommen. Bei diesen Geräten (Wippe, Laufsteg und A-Wand) kommt es darauf an, daß der Hund sie ordentlich auf- bzw. abläuft. Am Auf- und Abgang dieser Geräte ist eine rot markierte Zone, die der Hund mit mind. einer Pfote betreten muß, ansonsten erhält er 5 Fehlerpunkte. Alle Läufe werden sowohl nach Mini, Medium und Large, als auch in A 0 bzw. Beginner, A 1, A 2 und A 3 unterteilt. Da also die Möglichkeit besteht sich für eine next höhere Klasse zu qualifizieren, bleibt jeder Wettkampf immer wieder erneut sehr spannend. Im sog. "Jumping" geht es dann vorallem um Schnelligkeit. Hier werden keine Kontaktzonengeräte gestellt, so daß der Jumping in Perfektion ausgeführt, an Rasanz kaum zu überbieten ist.

Uns so sind unsere Helden dabei:

 

2016 Agi Training 01.jpg
2016 Agi Training 02.jpg
2016 Agi Training 03.jpg
2016 Agi Training 04.jpg
2016 Agi Training 05.jpg
2016 Agi Training 06.jpg
2016 Agi Training 08.jpg
2016 Agi Training 09.jpg
2016 Agi Training 10.jpg
 
© HSG Franken Schnauzen e. V. - Ostendstraße 50 - 91207 Lauf a. d. Pegnitz / Heuchling
erstellt mit © CMBasic.de