Vereinsmeisterschaft Agility

Am 13.10. findet unsere diesjährige Vereins- und Gästemeisterschaft im Agility statt! Auch Gäste sind herzlich willkommen! Mehr Infos unter Seminare/Turniere.

HSG Franken Schnauzen e.V. 

                           

                                               Besuche uns auf facebook

Herzlich Willkommen zu "Fit & Fun"!!!

Immer "nur" Gassi-gehen ist langweilig? Der Hund will aktive Beschäftigung? Es gibt viele Möglichkeiten sich und den Hund sportlich und spielerisch zu beschäftigen: Welpengruppe, Basisausbildung, Longieren, Rally Obedience, Agility und Obedience ... In unserem Verein trifft sich Groß und Klein. Genau das Richtige für junge und jung gebliebene "Herrchen" und "Frauchen" und deren vierbeinigen Freunde. Unser Motto: Fit & Fun! Schaut einfach mal bei uns rein! Es lohnt sich. Für Hund und Mensch.

 


Aktuelles

Jubiläum

Unsere Trainerin Manuela Heublein hatte 15-jähriges Vereinsjubliäum bei den Franken Schnauzen. Es gab ein kleines Präsent von unserem zweiten Vorstand Gerlinde. Herzlichen Glückwunsch und auf noch viele weitere Jahre!

 

Unsere Treibballer auf der Consumenta November 2018

 

Am 2.-4. November sind 9 unserer Treibballer auf der Consumenta und zeigen, was sie alles bei ihrer Trainerin Laura Baierlein gelernt haben. Die Vorführunge findet an allen drei Tagen jeweils um 11.45 Uhr statt. Zuschauer sind herzlich willkommen!

 

Hitzefrei!

Aufgrund der sehr hohen Temperaturen entfällt das Training im Zeitraum vom 30.07. bis 12.08. auf dem Platz. Bitte fragt bei euren Trainern nach, einzelne Stunden finden in geminderter Form oder an einem anderen Ort statt.

 

Unser 2-Tage-Agility-Turnier

Am Wochenende 21./22. Juli fand auf dem Gelände der HSG Franken Schnauzen in Lauf, Ostendstr.  das alljährliche Agility-Juli-Event statt. Seit Übernahme des Vereinsgeländes Anfang 2013 war dies bereits das 20. Agility-Turnier.

Bis Meldeschluss war der Samstag schwach belegt - die Mindestzahl der Starter wurde nur durch Aktivierung einiger Rentner – Hundeführer sowie Hunde der HSG- erreicht. Mit 46 Starter war grade mal die Hälfte der sonst üblichen Starterzahl anwesend. Umso gemütlicher ließen es alle angehen – noch nicht mal der Regen, der pünktlich zum ersten Startpfiff anfing – störte. Im Gegenteil: nur so wurden die Temperaturen erträglich. Mit viel Begeisterung und Besitzerstolz wurden die aktivierten „Renter“ im Parcours vorgeführt und manch einer verblüffte mit einer Platzierung am Ende des Tages. Die Richterin Marina Gebhard aus Zirndorf konstruierte runde, gut laufbare Parcours. Trotzdem wurde 25 Startern die Disqualifikation angezeigt. Über eine Platzierung konnten sich folgende Franken Schnauzen freuen – A0/Spiel Daniela Arnold mit Lulu, Denice Förderreuther mit Bounty;  A1/J1 Andrea Mordek mit Chess, Christiane Wermter mit Luna und Sunny; A2/J2 Sylvia Mang mit Sheela, Jörg Böhner mit Nico; A3/J3 Petra Polster mit Dobby.

Bereits um 13.45 Uhr war die Siegerehrung und der 1.Turniertag vorbei. Doch es sollte ja am Sonntag weiter gehen. Die Franken Schnauzen rüsteten sich bereits während die Starter noch auf dem Heimweg waren.

Am Sonntag waren es zwar deutlich mehr Starter – aber auch hier lag das Starterfeld weit unter den sonst üblichen 100. Wie am Vortag brachte der Regen eher Genuss als Verdruss. Die gut gelaunte Richterin Renate Kalteis hatte ein gutes Händchen für ihre Parcours und alle hatten sichtlich Spaß. Im Laufe des Tages wurde der Himmel heller und der Regen hörte auf. Mit viel Humor und Fairness wurden auch nicht geglückte Läufe beendet und die Hunde vorgeführt. Am Ende des Tages gab es dann aber doch ein paar Platzierungen für die Franken Schnauzen: A1: Emma Stanzel mit Pino 2. Platz, Andrea Mordek mit Chess 1. Platz. A3 und J3: Petra Polster mit Dobby 1. Platz.

Die Siegerehrung wurde durch den Sponsor Fressnapf unterstützt und so konnte der Vorstand Pokale und reichlich Hundefutter verteilen.

 

Workshop "Spielen mit dem Hund"

Am Samstag, 16.06. trafen sich 7 Mensch-Hund-Teams um bei unserer Unterordnungstrainerin Daniela Hänel am Workshop „Richtig Spielen mit dem Hund“ teilzunehmen. Ziel war die Förderung der Bindung zwischen Mensch und Hund.

Im ersten Teil spielte jedes Team einzeln in einem abgesteckten Viereck. Zuerst wurde der Hund mit Leckerlis motiviert und gepusht. Anschließend wurde mit dem Lieblingsspielzeug des Hundes körpernah gespielt. Dabei stellte sich oft heraus, dass das „heiß geliebte“ Spielzeug am Platz gar nicht so interessant war, sondern ein Spielzeug aus Danielas „Wundertüte“ viel toller war. Zuletzt spielte der Hundeführer ohne Hilfsmittel körpernah mit seinem Hund. Den meisten Zweibeinern fiel es zunächst nicht so leicht den Hund ordentlich zu motivieren und sich dabei vor den Augen der anderen hinzulegen, zu krabbeln zu kriechen, zu rufen. Am Ende des ersten Teils zeigte Danielas Freund eindrucksvoll mit ihrem Hund Siri, wie man mit vollem Einsatz ohne Rücksicht auf Knie, Rücken, Klamotten oder Zuschauer den Hund zum körpernahen Spielen motiviert.

Im zweiten Teil spielte jedes Team einzeln am großen Platz: dem Hund Spielzeug zeigen und verschwinden lassen, zeigen und verschwinden lassen, mit dem Hund spielen, Hund ablegen und ihm Spielzeug wieder zeigen, geben oder werfen. Dadurch wurde der Hund sehr auf seinem Menschen fixiert. Insgesamt hatte jedes Team genug Zeit zum Spielen, aber jeder Hundeführer hatte auch die Zeit, bei allen anderen Teams zuzuschauen und Anregungen zu bekommen.

Nach fast 3 Stunden waren alle verschwitzt (Zweibeiner) und müde (Vierbeiner), hatten aber viel gelernt und viel Spaß.

Vielen Dank Dani! Wir hoffen auf Wiederholung!

 

Zeitungsartikel

Unser Mitglied und Trainerin für Treibball Laura Baierlein hat es in die Nürnberger Nachrichten geschafft. Wer den Artikel lesen möchte, findet ihn in unserem Schaukasten, auf Facebook oder hier:

 

Zeitungsartikel Treibball

 

Neues Angebot: Schwimmkurs

Statt Agility-Training gab es diese Woche einen kostenlosen Schnupperkurs im Schwimmen. Unsere Mitglieder Melli und Emma sind schon fleißig am üben :)

Schwimmkurs

 

Seminar mit Anita Balser

In der Muttersprache des Hundes - ein geniales Seminar von und mit Anita Balser:

Bei perfektem Wetter und besten Platzverhältnissen fand am 26. und 27. Juni auf dem Hundeplatz der HSG Franken Schnauzen ein geniales Seminar mit Anita Balser und ihrem Team von der HTS HundeTeamSchule statt. Das Thema war „In der Muttersprache des Hundes“, welches einen ersten Einblick in drei wichtigen „Puzzlesteine“ der Mensch-Hund-Beziehung vermittelt.

Nach einer ersten Vorstellungsrunde erklärte Anita den 29 Teilnehmern anschaulich und kurzweilig, welche unterschiedlichen Rollen Hunde in einem Hunderudel einnehmen und an welchen Verhaltensweisen man diese erkennt. Nach diesem ersten, sehr spannenden Einblick und einer kurzen Pause ging es dann an das Einschätzen der teilnehmenden 16 Hunde. Alle Hunde wurden einzeln in einen Ring gebracht und aufgrund der gezeigten Verhaltensweisen eingeschätzt. Durch Anitas Ausführungen konnten die Teilnehmer nach einigen Hunden selber erkennen, um welchen Hundetypen es sich handelt. Nach der Mittagspause ging es spannend weiter. Anita hatte aus den anwesenden und nach ihrer Rolle eingeschätzten Hunden Paare gebildet, die nun nacheinander in den Ring gebracht wurden. Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie die Hunde aufeinander reagiert haben und sich die am Vormittag eingeschätzte Rolle der Hunde hier bestätigte. Jede Hundebegegnung verlief harmonisch und den Teilnehmern wurde in diesem praktischen Teil nochmals deutlich gezeigt, wie Hunde miteinander kommunizieren und dass wildes Herumrennen nicht als Spiel aufzufassen ist.

Für den Sonntagvormittag lag der zweite Puzzlestein im Fokus, hier ging es um das Bewusstmachen der eigenen Körpersprache. Nach einem kurzen theoretischen Teil kamen die Mensch-Hund-Teams einzeln in den Ring. Jetzt musste versucht werden, mittels Körpersprache den Hund in verschiedene Gangarten zu bringen. Diese Aufgabe war gar nicht einfach zu meistern, sind wir doch sehr ungenau in unseren Bewegungen und das erschwert unseren Hunden zu erkennen, was wir von ihnen wollen. Dennoch gelangen einige Übungen und man konnte sehen, dass auch die Hunde uns immer besser verstehen konnten.

Am Nachmittag lernten die Teilnehmer dann den dritten Puzzlestein kennen. Es wurden Alltagssituationen geübt, wie z. B. das Aussteigen aus dem Auto und Leinenführigkeit. Es wurden die Basics gelegt, auf die im täglichen Umgang mit dem Hund aufgebaut werden kann.

Alles in allem ein sehr interessantes, spannendes und lehrreiches Seminar-Wochenende, welches durch die gute Verpflegung des Teams der HSG Franken Schnauzen abgerundet wurde.

Liebe Anita, nochmals vielen Dank für dein Kommen und wir freuen uns alle auf ein Wiedersehen!

 

 

Franken Schnauzen in der Seespitzschule

Am 12. Mai waren Melanie und Emma mit ihren Hunden Bobby und Pino zu Besuch in der Röthenbacher Grundschule. Da die 2. Klasse dort gerade das Thema Haustiere durchnahm, wurden sie mit der Bitte eingeladen, ein wenig über Hundeerziehung und auch über ihren Verein zu erzählen.

Die Kinder waren sehr neugierig, zeigten großes Interesse und hörten aufmerksam zu, als die wichtigsten Tipps und Tricks zur ersten Begegnung mit fremden Hunden erklärt wurden. Auch die Angebote des Vereins fanden sie interessant und spannend.

Als schließlich noch ein paar Tricks von den Hunden vorgeführt wurden, waren die Kinder total aus dem Häuschen.

Zum Schluss durften sie die gelernte Theorie bei den zwei Hunden ausprobieren und üben.

 

 

Sponsoren

Für unsere diesjährigen Turniere haben wir folgende Sponsoren gewinnen können:

 

Dummy-Workshop

Am Sonntag den 6. Mai fand der erste der zwei Dummy Workshops auf unserem Platz statt. Bei absolutem Traumwetter trafen wir uns um 10 Uhr zum Hineinschnuppern in die Dummyarbeit.
Nach einer kurzen theoretischen Einführung bei einem kleinen Frühstück widmeten wir uns der Praxis. Wir machten uns ans Suchen, Markieren und Einweisen. Dabei konnten wir uns nicht nur jede Menge mit unseren Hunden erarbeiten, wir hatten auch noch riesen Spaß dabei. Am Ende des Tages gegen 16 Uhr traten alle Teams müde aber zufrieden die Heimreise an.

Mehr Bilder gibt´s in der Galerie!

 

Treibball-Seminar

Am 14./15. April fand auf unserem Platz unser erstes Treibball-Seminar mit Bärbl Runggaldier statt. Der Wettergott meinte es gut mit uns, die Temperaturen waren angenehm und mild.

Das Seminar war mit 10 Hund-Mensch-Teams an beiden Tagen komplett ausgebucht. Von der französischen Bulldogge bis zum Setter, vom 6 Monate alten Junghund bis zum 11 jährigen Senior - alles war mit von der Partie und zeigte, dass Treibball wirklich Hunde aller Rassen und jeden Alters begeistert. Es nahmen Treibball-Neulinge und fortgeschrittene Teams teil. Bärbl ging mit ihrer einfühlsamen Art ganz individuell auf jedes Team ein und holte jeden genau dort ab, wo er gerade stand. Alle Teams konnten aus dem Seminar viel mitnehmen, es war sehr lehrreich und nebenbei machte es auch noch jede Menge Spaß. Wir bedanken uns bei Bärbl Runggaldier für das schöne Wochenende, das wir mit ihr verbringen durften und natürlich auch bei allen Teilnehmern und Helfern.

Mehr Bilder gibt´s in der Galerie!

 

 

Sportlerin des Jahres

Der bayrische Landesverband für Hundesport (BLV) hat an seinem Verbandstag am 9.4.2018 in Heuchling neben seinem Jahresbericht und Jahresabschluss auch herausragende BLV-Sportler geehrt.

Die Franken Schnauzen waren durch die Agility-Sportlerin Petra Polster vorne mit dabei. Die Sportlerin war 2017 Bayrischer Meister in der Größenklasse Medium, hat an beiden Deutschen Meisterschaften  teilgenommen und einen hervorragenden 8. sowie 10. Platz erlaufen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Geprüfte Treibball-Trainerin

 

Wir gratulieren unserem Mitglied und Trainer Laura Baierlein herzlich zur erfolgreich absolvierten 7 tägigen Ausbildung zum Treibball-Trainer bei Bärbl Runggaldier und wünschen ihr und ihren Gruppen weiterhin viel Spaß beim Bälle schubsen.

 

 

Begleithundeprüfung unter Extrembedingungen

Bei der Planung der Begleithundeprüfung 2018 hofften wir auf Sonnenschein, milde Frühlingstemperaturen und gute Laune.

Der Wettergott war uns am 18. März aber keineswegs hold. Schon in der Nacht begann es zu schneien – dicke, fette und klebende Flocken. Unser Trainingsplatz war mit einer feinen Schneedecke überzogen. Schon der erste Blick aus dem Fenster ließ die Starter in Panik verfallen – sollte die BH bei diesem Wetter, diesen Temperaturen überhaupt stattfinden? Auch unsere langjährige Prüfungsleiterin hatte solche Bedingungen noch nie.

Zum Bedauern einzelner Aufgeregter mit Prüfungsangst ging es aber doch pünktlich um 9.00 Uhr los.  Die Prüfung war mit 12 Teams annähernd voll belegt. Davon waren 5 aus den Reihen der Franken Schnauzen, 7 kamen von außerhalb – sogar aus Weilheim reiste ein Team an.

Der schriftliche Teil der Prüfung wurde von allen Teams tadellos abgelegt und somit wurden alle an den praktischen Teil – die Unterordnung (Fuß laufen, Sitz, Platz – mit und auch ohne Leine und das Ablegen) herangeführt. DAS war für die Hunde echt schwierig: der Schnee klebte am Fell, in den Ballen und ließ die Konzentration massiv sinken. Beim Ablegen war es einigen wirklich einfach zu kalt – das konnte jeder sehen. Aber auch für die Hundeführer war es eine Tortur: der Wind ließ die Temperaturen auf gefühlte -10 Grad sinken. Es war keineswegs spaßig.  Die Richterin Vera Mayer richtete den Wetterbedingungen entsprechend umsichtig – erkannte, dass Fehltritte oder schräges Laufen auch vom Schnee geschuldet waren.

Die Freude war bei allen riesig als dann die Unterordnung auch für alle vorbei und bestanden war.

Nach der Mittagspause und dem dringend nötigen Aufwärmen ging es dann in die Stadt Lauf. Dort wurde der sogenannte Verkehrsteil abgenommen. Hier mussten die Hunde zeigen, dass sie sozial verträglich waren, dass sie auch vor einem Laden allein bleiben konnten, oder Menschenmengen sie nicht  in Panik versetzten.

Die Franken Schnauzen waren im Vorfeld sogar mehrfach am Flughafen Nürnberg gewesen – sie hatten es also drauf und waren in allen Situationen cool.

Die Siegerehrung fand als krönender Abschluss wieder am Trainingsgelände statt. ALLE hatten diese Begleithundeprüfung, die wirklich jedem im Gedächtnis bleiben wird, bestanden. Herzlichen Glückwunsch allen Startern und unseren Vereinsmitgliedern Dagmar Winkelmann, Sonja Seibet, Denice Förderreuther, Christiane Wermter und Stefanie Sidiropoulou-Witzl.

 

Arbeitsdienstwoche 2018

Vom 12.-17. März fand die Arbeitsdienstwoche statt. Es wurden viele Arbeiten erledigt. Das Vereinsheim wurde für die kommende Saison herausgeputzt und einige Bäume um das Vereinsheim wurden gefällt. Vielen Dank an alle Helfer!

 

Faschingsball 2018 in Heuchling

 

© HSG Franken Schnauzen e. V. - Ostendstraße 50 - 91207 Lauf a. d. Pegnitz / Heuchling
erstellt mit © CMBasic.de